Aktuell

Stroboskop-Licht ist gut fürs Gedächtnis

 

Bestimmte Lichtformen können das Gedächtnis positiv beeinflussenStroboskop-Licht hat mich schon immer fasziniert. Als Jugendlicher auf der Kirmes, wenn bei der Krake oder dem Autoscooter die Bewegung durch den Lichteffekt eingefroren wurde. In späteren Jahren in der Disko, wenn bei lautstarker Musik alles flackerte. Und vor ein paar Monaten konnte ich im Elektroladen nicht widerstehen, als ein Mini-Stroboskop für 10 Euro angeboten wurde – und ich noch am selben Abend im Keller ausgiebig damit rumgespielt habe. Jetzt weiß ich, woher diese Faszination kommt. Und dass dieses Interesse sogar gut für mein Gehirn ist. Denn eine Studie von Gregory Appelbaum von der Duke University hat jetzt gezeigt: Der Stroboskop-Effekt stärkt das Kurzzeitgedächtnis – zumindest das visuelle Gedächtnis.

Für die Untersuchung mussten Studenten eine spezielle Brille aufsetzen, mit der man entweder ganz normal sieht oder die Welt mit einem Stroboskop-Effekt wahrnimmt. Die Teilnehmer sahen also nur jeweils einen kurzen Moment die Umgebung, dann wurde es wieder schwarz vor ihren Augen. Etwas anders also als in der Disko, wo der ganze Raum dunkel ist und nur das Flackern eines Blitzes den Besuchern drei, vier Mal pro Sekunde einen Blick in den Raum gewährt.

Der Effekt ist der gleiche. Normalerweise nimmt das menschliche Auge 25 Mal pro Sekunde die Umwelt wahr. Durch den Stroboskop-Effekt – egal ob spezielle Brille oder Diskobeleuchtung - verringert sich die Auflösung deutlich.

Aber offenbar führt das dazu, dass unser Gedächtnis sich das Gesehene besser merken kann. Die Probanden von Psycho-Forscher Appelbaum, die im Versuch durch die Stroboskop-Brille sahen, konnten sich Buchstaben aus dem Alphabet – die schnell hintereinander gezeigt wurden – besser merken als ihre Mitstreiter in der Kontrollgruppe. Und das nicht nur während des Versuchs, nein, bis zu 24 Stunden nach dem Experiment war das visuelle Kurzzeitgedächtnis leistungsfähiger als davor.

Dumm nur, dass es die Brillen des Experiments nicht zu kaufen gibt. Und jeden Abend in die Disko gehen? Mit der Begründung: Ich muss die Leistung meines Gedächtnisses verbessern. Weder machbar noch gesund noch bezahlbar. Aber als gute Ausrede, wenn Frau/Freundin/Eltern mal wieder wollen, dass Sie zuhause bleiben, dafür taugt die Studie allemal.

Bewertung: 
Average: 5 (4 votes)