Aktuell

Alkohol ist nicht gesund – leider!

 

Bier ist nicht gesundDas Thema kocht immer wieder in den Medien auf: Kann Alkohol gesund sein? Studien dazu gibt es viele, die meisten kommen zum Ergebnis, dass ein Drink am Tag dem Körper gut tut. Das hören wir natürlich gerne – und zechen munter weiter. Wer hört da schon hin, wenn etwa Professor Manfred Singer, Alkoholforscher aus Mannheim, mahnt: „Viele der in den vergangenen Jahren verbreiteten Meldungen, Alkohol würde etwa vor Herz- und Kreislauferkrankungen schützen, gelten nur sehr eingeschränkt“?

Nun, der Mann ist ein Experte auf dem Gebiet – und er hat recht. Leider, möchte man fast sagen. Eine ganz neue Studie pflichtet im bei, ziemlich deutlich sogar. Jeden Tag Bier oder Wein steigert das Krebsrisiko. Das Auftreten von bösartige Entartungen im Mund und in der Rachenhöhle, an den Stimmbändern, in der Speiseröhre sowie im Darm und in der Leber steigt eindeutig. Viele Krebserkrankungen könnten vermieden werden, wenn Menschen nicht soviel Alkohol trinken würden, so die Schlussfolgerung der Autoren der Studie, die in der renommierten Fachzeitschrift „British Medical Journal“ erschienen ist.

Mehr als 24 Gramm reinen Alkohol pro Tag bei Männern, 12 Gramm bei den Frauen – das sind die Höchstmengen, die die Forscher uns gewähren. Ein kleines Bier am Tag, Frauen bitte weniger, bedeutet das in der Praxis. Okay, das können Sie dann jeden Tag trinken, aber unter der Woche sammeln für Samstagabend ist nicht erlaubt. Auch auf der Party vom besten Freund gilt: nur ein kleines Bierchen.

Klingt nicht sehr verlockend. Aber möglicherweise ist bei Ihnen alles noch viel schlimmer. Denn die Zahlen sind nur Durchschnittswerte. Es ist so: Alkohol ist grundsätzlich ein Giftstoff für den Körper, deswegen versucht die Leber den Alkohol möglichst schnell abzubauen. Wie schnell das gelingt, bestimmt ein Protein namens „Alkohol-Dehydrogenase“. Davon gibt es mehrere Varianten. Die einen neutralisieren den Alkohol schneller, die anderen langsamer. Das ist – neben dem geringeren Körpergewicht und dem höheren Fettanteil – einer der Gründe, warum Frauen im Durchschnitt weniger Alkohol vertragen als Männer.

Welche Variante bei Ihnen im Körper arbeitet, wissen Sie wahrscheinlich nicht (es sei denn, Sie sind Molerkulargenetiker und haben das schon einmal ganz gezielt untersucht). Möglicherweise sind 24 Gramm Alkohol am Tag viel zu viel für Sie – und jeder Tropfen stellt eine Gefahr dar.

Was also tun? Manfred Singer hat für sich eine salomonische Lösung gefunden. „Ich trinke auch gerne mal mein Viertele Wein am Abend“, so der Mediziner. Mehr aber nicht unbedingt. Das – relativ geringe – gesundheitliche Risiko nimmt er in Kauf. Und: „Ich behaupte nicht, Alkohol sei gesund.“

Bewertung: 
Average: 3 (15 votes)